Über "Zeleni vir" - Skrad | Tourismusverband der Gemeinde Skrad

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über "Zeleni vir"

ZELENI VIR



'Vrajži prolaz' (Teufelsdurchgang), "Zeleni vir" (Grüner Quelle) und die Höhle "Muževa hiša" sind bereits im Jahr 1962 für speziellen geomorphologischen Reservat erklärt  deren Fläche rund 200 Hektar beträgt. Das Naturschutzgebiet befindet sich im Bereich der Gemeinde Skrad, am 302m-649m über dem Meeresspiegel. Die spezielle Attraktion des Naturschutzgebietes ist die üppige Waldvegetation, dank der diese Perle der Bergregion von Primorsko – goranska Grafschaft auch außerhalb der nationalen Grenzen bekannt ist.





Zeleni vir



"Zeleni vir" (345 m) ist sehr starke Quelle die sich an der Unterseite eines flachen Höhle am Fuße einer siebzig Meter hohen Klippe befindet. Entlang die Klippe wie ein weißer Vorhang, fällt der Strom und besprengt Eingang der Höhle mit Tausenden von Wassertropfen. Die Quelle wurde nach dem smaragdgrünen Wasser des kleinen Sees, dessen Quelle in der Höhle kann nicht gesehen werden, benannt. Das Wasser des Sees, kommt durch einen kleinen Damm in einen unterirdischen Kanal der das Wasser bis zum Wasserkraftwerk bringt. Das Wasserkraftwerk wurde im Jahr 1921, als erste in Gorski kotar, gebaut.In der Nähe des Kraftwerks gibt es eine schöne Berghütte mit einem Restaurant, das regionale Gerichte wie Wild, Heidelbeer-Kuchen und die berühmten Skrad Strudel bietet. In der Hütte außer Grossküchen- Dienstleistungen,wird auch die Unterkunft in wunderschön eingerichteten Zimmer im Dachgeschoss angeboten.




Vrajži prolaz



Unter den Naturschönheiten, die sich in der Gegend von Skrad befinden, ist 'Vrajži prolaz' (Teufelsdurchgang) wirklich eigenartig. Es ist eine der schönsten kroatischen Schluchten voller wildromantischer Schönheit. Durch eine enge Schlucht, kaum zwei Meter breit, zwischen den Felsen, die fast hundert Meter hohen, murmelt der Bergbach Jasle. Über dem Bach, auf in den Fels gehauene Stützen, sind Galerien und Brücken für Wanderer gemacht. Rundherum gibt es steile Klippen und unter den Füßen rumpelt der schaumige Strom. Sie können sich vorstellen, wie ein Ausflügler sich fühlt ...




Muževa hiša


Der Weg zu den lärmenden Elementen endet am Fuße der Höhle 'Muževa hiša ". Die Höhle haben die Bewohner vor langer Zeit als Versteckplatz vor den Türken verwendet. Eine reichliche Halle, 200 m lang, führt Sie in die Tiefe der Höhle, an deren Ende befindet sich ein kleiner Saal mit einem See. In der Höhle gibt es ein paar Stalagmiten und Stalaktiten, und die Temperatur des Wassers und der Luft ist eine Konstante 8 ° C. Die Forscher haben in der Höhle die seltensten Beispiel für unsere Tierwelt gefunden –  Olm. Für eine eingehende Erforschung der Höhle sollte man eine Fackel-Licht mitbringen.


Kutak za iznajmljivače

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü